Pferdeeisenbahn-Wanderweg in Gmunden

Die Wegtrasse vom Gmundner Rathausplatz entlang der heutigen Traunseebahn-Gleise bis nach Engelhof erfreute sich schon seit Jahren großer Beliebtheit. Anlässlich des Jubiläums „175 Jahre Pferdeeisenbahn Gmunden-Linz-Budweis“ wurde ein Pferdeeisenbahn-Wanderweg errichtet und am Samstag, dem 28. Mai 2011 eröffnet.
Auf einem zwei Kilometer langen Weg entlang der ehemaligen Trasse der Pferdeeisenbahn gelangt man vom Rathausplatz in den Ortsteil Engelhof zum ältesten noch in Betrieb stehenden Bahnhof auf dem europäischen Kontinent. Vorbei an historischen Gebäuden passiert man informative Schautafeln, Hinweise auf alte Relikte, Aussichtsplätze und fünf Aktivstationen, an denen man spielerisch und experimentell die technischen Raffinessen der Pferdeeisenbahn erleben und erforschen kann. Highlights des Weges sind neben den alten Bahnhofsgebäuden (Annastraße 1, Engelhof) und den freigelegten Trassenrelikten die Attrappe einer Pferdeeisenbahn-Kutsche samt Gespann in der sog. Kerschbaumer Reib.


Hinweistafel für den Wanderweg


Plan der Stationen des Pferdeeisenbahn-Wanderweges
Quelle: Kammerhofmuseum Gmunden


Schautafel an der Schlagenstraße


Schautafel mit Kutsche bei der Kerschbaumer Reib
Beide Fotos: Franz Six

Verfasser dieses Beitrages: Holger Höllwerth