Katholischer Pfarrhof

Kirchenplatz 5

  
Der katholische Pfarrhof und der Pfarrgarten nach der Renovierung 2020
Fotos: Holger Höllwerth


Der neu gestaltete Eingangsbereich
Ausschnitt aus einem Foto von Gerhard Meingast


Der katholische Pfarrhof am Kirchenplatz vor der Renovierung 2020
Foto: Internet Diözese Linz

Schon im 14. stand am Kirchenplatz neben der katholischen Stadtpfarrkirche an dieser Stelle ein Pfarrhofgebäude. Um 1588 wurde es zu der stattlichen Ausdehnung ausgebaut, die es heute noch besitzt. Seitdem beeindruckt dieses markante und großflächige Bauwerk die Passanten. Zum letzten Mal wurden das Gebäude und der Pfarrgarten im Jahr 2020 renoviert. Der Pfarrhof erhielt im Parterre ein Pfarrcafé.

Der Pfarrhof verfügt auch über einen stattlichen Innenhof. Er ist seit alters her der Wohnsitz des katholischen Stadtpfarrers. Auch die Kapläne und Kooperatoren wohnten meistens in diesem Gebäude.

Im ersten Stock des Pfarrhofs ist die Zahl 1588 angebracht. Laut dem Lokalhistoriker und Gmundener Bürgermeister Dr. Ferdinand Krackowizer lässt das die Vermutung zu, dass das Gebäude in diesem Jahr zu der heutigen Größe ausgebaut worden ist.
Am Eck des Pfarrhofareals steht an der Grundgrenze an der Gartenmauer ein alter Karner. Dieser erhielt im April 1965 ein vom Gmundner Reitklub in Auftrag gegebenes und von Steinmetzmeister Heinrich Zenz angefertigtes Reiterrelief mit einer Darstellung des Heiligen Georg, des Patrons der Reiter, als Drachentöter.


Der alte Karner mit Reiterrelief heute
Fotos: Holger Höllwerth und Franz Six 


Relief mit Hl. Georg
Foto: Kammerhofmuseum Gmunden


Segnung des Reiterreliefs am 25. April 1965
Fotos: Archiv Hans Wagneder