Bürgerhaus Kirchengasse 7


Das Haus weist Fenstergesimse aus rotem Marmor auf.
Foto: Wikipedia


Auch ein Blick in den Innenhof dieses Hauses lohnt sich.
Foto: Holger Höllwerth

Das Haus wurde 1593 erstmals urkundlich genannt. Es diente u. A. auch als Herberge der Salzknecht-Bruderschaft. Nach dem Ende der Gmundner Salzwirtschaft wurde das Haus anderen Zwecken zugeführt: In ihm waren die verschiedensten Betriebe angesiedelt. Frühere Besitzer waren die Gastwirtsfamilie Huemer; ab 1866 die Fleischhauerfamilie Derflinger und ab 1891 die Fleischhauerfamilie Lüer.
Im Haus gab es folgende Fleischerbetriebe: ab 1858 Familie Huemer, ab 1873 Familie Derflinger, ab 1877 Familie Lüer und in den 1950er-Jahren Familie Pepöck. Später befand sich dort auch das Teppichhaus Schwarzäugl. Heute bietet im Parterre das Schuh- und Taschengeschäft Kürmayr seine Waren an.

Verfasser: Holger Höllwerth